banner


Der ambulante Kinderhospizdienst

Die Kinderhospizidee

Kinderhospizarbeit bedeutet vor allem Unterstützung einer Familie, in der ein Kind stirbt. Die Familie braucht in ihrem Schmerz, in ihrer Trauer, Verzweiflung und Wut Hilfe und Zuwendung in der immer wieder aufkeimenden Hoffnung auf Heilung. Unsere Begleitung reicht vom Zeitpunkt einer Diagnose bis hin zum Tod und darüber hinaus, sofern dies von der Familie gewünscht wird.

Wege durch die Trauer

Kinderhospizarbeit schließt auch Trauerbegleiteng mit ein. Wenn ein Bruder, eine Schwester, ein Elternteil oder ein anderer geliebter Mensch stirbt, brauchen Kinder und Jugendliche Unterstützung bei der Bewältigung des schmerzlichen und unverständlichen Verlustes.

Wer kann sich an uns wenden?

Was tun wir?

Was können Sie tun?

Unterstützen Sie die Idee der ambulanten Kinderhospizarbeit aktiv und nehmen Sie teil an einer umfassenden Ausbildung, in der Sie sorgfältig auf Ihre ehrenamtliche Tätigkeit vorbereitet werden. Im Anschluss an die Ausbildung zur zum ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterin/-mitarbeiter besteht die Möglichkeit einen Aufbaukurs für ambulante Kinderhospizarbeit zu besuchen, um anschließend die Begleitung betroffener Familien zu übernehmen.